Zur Startseite (weitere Menüs):   www.azidose.net     E-Mail

Ilona Schütt
Hamburg

 •  Basenfasten-Leiterin
 •  Zertifizierte Ernährungsberaterin
 •  Massagetherapeutin
 •  Klangmassage
 •  Entspannungstechniken (Kursleiterin, DTB)
 •  Übungsleiterin, Nordic-Walking-Instructor (DTB)

E-Mail   /  Tel. 040 - 60901752 (AB)

Auskunft und Anmeldung:
E-Mail   /  Tel. 040 - 60901752 (AB)

 Seminare, Aktuelles, Basenfasten, Massagen
      siehe auch
www.basenfasten-hamburg.net

_____________________________________________

Alle Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken.

»Was wissen Sie über die Lymphe?«*  

Diese Frage stelle ich gern den Teilnehmern meiner Seminare und bin jedes Mal aufs Neue überrascht, wie wenig die „weiße Schwester des Blutes“ außerhalb medizinischer Kreise bekannt ist. Dabei erfüllt sie für unseren Organismus außerordentlich wichtige, vorrangige Funktionen. Die Symptome eines gestörten Lymphflusses reichen von Missbefinden, Entzündungen, Schmerzen unterschiedlicher Art, Verdauungsbeschwerden, Lymphödemen bis hin zu Elephantiasis und - was vielen nicht bekannt ist: bei allen akuten wie chronischen Krankheiten gehört es zu den wichtigsten Maßnahmen, die Qualität und Fließeigenschaft der Lymphe zu optimieren.
Auch bei der „Entsäuerung“ des Organismus bzw. der sogenannten „Entschlackung“ sowie stets bei allen Formen des Fastens ist ein gut funktionierendes Lymphsystem von großer Bedeutung.

Die wässrige Gewebsflüssigkeit - das Zwischenglied zwischen der Interzellularflüssigkeit zum Blutplasma - wird als Lymphe bezeichnet, sobald sie in die Lymphbahn eintritt. Neben dem Blutkreislauf ist das Lymphsystem mit seinen Leitungsbahnen das wichtigste Transportsystem im menschlichen Körper.*
Mit der Lymphe werden nicht nur Stoffwechselendprodukte, Krankheitserreger und abgestorbene Zellen abtransportiert, sie enthält auch Immunzellen sowie größere Eiweißkörper, Nährstoffe und Vitamine. Letztere werden dem Venensystem zurückgeführt.

Jede Zelle ist im Interstitium von einer Flüssigkeit umgeben. Sämtliche Stoffe, die die Zellen erreichen sollen oder verlassen, passieren diese Flüssigkeit! Der Zustand des Interstitiums und die Fließeigenschaft der Lymphe hat eine immense Bedeutung. Die Funktion der Zellen hängt in hohem Maße von der Beschaffenheit der interstitiellen Flüssigkeit ab und wirkt sich somit auch auf die Gesundheit bzw. die Genesung des Menschen aus.

Beispiele für Maßnahmen, mit denen der Lymphfluss verbessert werden kann

1.   Durch eine basenüberschüssige Ernährung mit einem hohen Gemüse- und Obstanteil kann im Allgemeinen der Säurelastigkeit des Organismus, also der latenten metabolischen Azidose, wirksam vorgebeugt werden, was unbedingt auch dem Interstitium zugute kommt.

2.   Körperliche Aktivität: Das Lymphsystem verfügt im Gegensatz zum Blutkreislauf nicht über eine eigene Pumpe. Deshalb sollte die Transportgeschwindigkeit der Lymphe durch ein sinnvolles Zusammenspiel der Organe gesteigert werden: Mit regelmäßiger, intensivierter körperlicher Bewegung sorgen Sie dafür, dass die Muskelpumpen schneller arbeiten und der Lymphfluss angeregt wird.

3.   Durch eine vertiefte Atmung (Brust- und Bauchatmung) entsteht ein Unterdruck, der die Venen- und Lymphgefäßinhalte ansaugt und ebenfalls die Lymphe besser fließen lässt. Tägliche Atemübungen sind sehr empfehlenswert.

4.   Weitere Empfehlungen: • moderate Proteinzufuhr, • reichlich basische Valenzen, • reichlich Antioxidantien, • reichlich trinken, ohne zu übertreiben, • Darmpflege, • Fasten, • Sauna, • Selbst- und Fremdmassage

5.   Bei Lymphstauungen gibt es verschiedene Möglichkeiten der Entlastung, v. a. die Lymphdrainage, die ärztlich verordnet und von speziell ausgebildeten Masseur/innen verabreicht wird.

6.   Als hilfreiche Selbsthilfemaßnahme zur Anregung des Lymphflusses beschreibt Dr. Renate COLLIER die von ihr entwickelte sanfte Bauchselbstmassage und auch die Azidose-Selbstmassage, die mehrmals wöchentlich angewendet werden kann.
       Diese Massagen können in meinen Seminaren und Kursen erlernt werden.
                                   

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Quellen und weiterführende Literatur:
»Mensch beweg dich« von Dr. H.-W. Müller-Wohlfahrt (dtv)
»Kranker Darm – kranker Körper« von Dr. Helmut Weiss (Haug)
»Lymphologische Ganzheitstherapie in Frage und Antwort« von Dr. A.H. Barth (POTAMOS Verlag)

*Lat. lympha ‚klares Wasser‘; Plural lymphae; ursprünglich römische Frischwassergottheit (wikipedia) ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


   Haftungsausschluss:

Die Inhalte meiner Website und den Unterseiten dienen der Information und ersetzen selbstverständlich keine etwa notwendige ärztliche/medizinische Diagnostik, Beratung oder Therapie. Somit kann meinerseits für die Verwendung der hier angebotenen Informationen oder deren Folgen keine Verantwortung übernommen werden. Der Haftungsausschluss gilt ebenso für Schäden jedweder Art, die durch Missachtung dieser Hinweise entstehen. Siehe auch Startseite!
   Copyright:
Alle Texte, Bilder, Grafiken auf sämtlichen Seiten von www.azidose.net unterliegen dem Urheberrecht. Siehe Startseite!


© Ilona Schütt  • 22359 Hamburg
 
  Startseite/Home:  www.azidose.net       E-Mail
.....................................................................................................


Site »Über die Lymphe« erstellt: März 2005. Aktualisiert: 22.04.2018